head2.jpg

Aktuell

Saale-Weinmeile an Pfingsten: Bahn, Tram und Bus bis Mitternacht!

An Pfingstsamstag, 23. und Pfingsten, 24. Mai findet zwischen Roßbach und Bad Kösen die Saale-Weinmeile statt, mit Tausenden Besuchern. Für Anfahrt und Rückfahrt bieten sich Bahn, Tram und Bus an, mit perfekten Anschlüssen und einem erweiterten, streikfreien Fahrplan bis Mitternacht! Die Burgenlandbahn hält direkt am Weindorf Roßbach, am einen Ende der Meile. Am anderen Ende, in Bad Kösen, halten die Regionalbahnen von DB Regio aus Halle, Eisenach – Erfurt und Saalfeld – Jena. Vom einen Ende der Meile zum anderen fährt der Weinmeile-Pendelbus, alle 30 Minuten.

Hier die genauen Sonderfahrpläne:

Am Naumburger Hauptbahnhof besteht Anschluss von den Regionalbahnen auf die Straßenbahn, sowohl aus Roßbach (von jedem Zug, bis 0:55 Uhr) als auch aus Bad Kösen (bis 21 Uhr, stündlich). Die Folgen des Lokführer-Streiks sollten am Samstag nicht mehr zu spüren sein. Der Weinmeile-Pendelbus und die Straßenbahn werden gemäß dem geplanten Sonderfahrplan (oben) verkehren.




2015 KON-logoNaumburg und die Düsseldorfer Malerschule

Vom 2. Mai bis zum 30. August 2015 findet im ehemaligen Gefängnis Naumburg am Salztor eine Ausstellung mit Gemälden der Düsseldorfer Malerschule statt. Wichtiger Bestandteil ist das Monumentalgemälde “Der Tod Abels” von 1864 im historischen Schwurgerichts-Gebäude. Hier die Details. Die Anfahrt ist mit Straßenbahn oder Bus möglich: Straßenbahn (Linie 4) bis Endstation “Vogelwiese”, danach 400 Meter zu Fuß. Oder Stadtbus (Linie 101) bis “Jenaer Straße”, danach 200 Meter zu Fuß.

 




Öffentliche Führungen durch das Straßenbahn-Depot

jeden Samstag um 14:15 Uhr
Der Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. bietet auch 2015 von März bis Oktober jeden Sonnabend eine öffentliche Führung durch das historische Depotgebäude der Naumburger Straßenbahn an. Die Führungen bieten neben einem Rundgang viel Wissenswertes über die Straßenbahngeschichte und über die Fahrzeuge. Zum Abschluss können Souvenirs gekauft werden (Postkarten, Broschüren,…).

Treffpunkt: jeden Samstag (März bis Oktober) 14:15 Uhr Straßenbahndepot, Nähe Haltestelle Poststraße/ Postring. Eintritt 2,00 € für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre frei.

Für Gruppen können Führungen jederzeit bei der Naumburger Straßenbahn GmbH gebucht werden.




150307 Bild 17 JenaTriebwagen Nummer 17 ab Mitte 2015

Ab etwa Mitte Jahr wird bei uns ein 87-jähriger Straßenbahnwagen in Betrieb kommen – und auch ab und zu wieder im Linienverkehr stehen! Und zwar sind die Kollegen vom Verein Nahverekhrsfreunde Naumburg-Jena e.V. daran, den Ringbahn-Triebwagen Nummer 17 des Typs “Lindner” von 1928 fertigzustellen. Details hier im Zeitungsartikel vom 7. März 2015.

 




141114 Bagger WenzelsringSalztor-Strecke:
Vorbereitende Bauarbeiten

Die ersten (vorbereitenden) Bauarbeiten sind vorbei: Vom 10. bis zum 28. November 2014 ist das bestehende Restgleis am Wenzelsring aus Ringbahn-Zeiten auf rund 150 Metern ertüchtigt worden. Das Gesamtprojekt wird in den Jahren 2016 und 2017 von der Stadt Naumburg umgesetzt. Schon seit September 2013 steht am Salztor der erste neue Fahrleitungsmast. Fünfzehn weitere werden 2017 folgen, finanziert von Naumburger Unternehmen und Bürgern. Das Gesamtprojekt ist 2015 in der Planungsphase. Mehr dazu auf der Seite hier.

Um die Finanzierung mitzutragen, engagieren sich Unternehmen und Bürger. Bis Dezember 2014 sind so über 100.000 Euro von Spendern und Sponsoren zusammengekommen! Damit sind symbolisch alle benötigten Fahrleitungsmaste und Schienen-Schwellen finanziert worden. Wir bedanken uns nochmals bei allen Spenderinnen und Spendern!




Find us on Facebook

Die Naumburger Straßenbahn ist auch bei Facebook. Wir freuen uns, wenn Sie die Seite besuchen und “Gefällt mir” klicken…




 

Wir fahren weiter!

Die Naumburger Straßenbahn wird bis mindestens Ende 2019 täglich in Betrieb stehen. Die Finanzierung bis dahin ist in Aussicht gestellt. Den Hauptteil der ungedeckten Kosten trägt das Land Sachsen-Anhalt. Die Stadt Naumburg beteiligt sich auch mit einem größeren Anteil. Die Aufgabenträgerschaft bleibt beim Burgenlandkreis.

 


Naumburger Straßenbahn GmbH

Der Straßenbahnverkehr in Naumburg ist 1991 eingestellt worden. Vor allem junge Menschen setzen sich seither unermüdlich für den Erhalt ein – mit Erfolg: Die Stadt Naumburg hat weite Teile der Strecke betriebstüchtig saniert. Am 30. März 2007 ist der tägliche Betrieb der Naumburger Straßenbahn feierlich eröffnet worden. Seither steht sie mit historischen Wagen täglich in Betrieb – und wie: Quietschvergnügt pendeln die nostalgischen Bahnen aus DDR-Zeiten vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und vermitteln noch heute den Charme einer Kleinstadt-Straßenbahn.

Die Strecke führt vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und ist 2.5 km lang; damit ist die Naumburger Straßenbahn der kleinste Betrieb Deutschlands. Die Bahn, seit ihrer Gründung auch “Wilde Zicke” genannt, hat unzählig viele Einstellungsversuche überlebt. Als ehemalige Ringstraßenbahn einmalig in Europa präsentiert sie sich heute auf nostalgischen Geleisen im Zweirichtungsverkehr. Seit 1994 ist die Naumburger Straßenbahn GmbH Pächterin der Straßenbahnanlagen von der Stadt und führte den Betrieb. Ebenso setzt sich der Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. seit 21 Jahren mit Tausenden Freizeitstunden für Erhalt und Betrieb der Straßenbahn ein. Für den täglichen Betrieb sind 7,75 neue Stellen geschaffen worden, die von neun Mitarbeitern ausgefüllt werden.

Die Bahnen können jederzeit für Sonderfahrten gemietet werden (ab 120,00 €). Kontakt: Naumburger Straßenbahn GmbH, Postfach 1840, 06608 Naumburg, Tel. 03445/ 70 30 02. E-Mail: gmbh@naumburger-strassenbahn.de .