Aktuelles

Jetzt neu: Eine kleine Reise

Hier kommt unser Film! Er zeigt in drei Minuten, weshalb sich ein Ausflug nach Naumburg lohnt und wie man dahin kommt.

Wir haben dieses Projekt mit drei Partnern umsetzen können:

Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH, Halle
Naumburger Innenstadtverein e.V., Naumburg
Werbeagentur Gecko Networks, Erfurt

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und Film ab!

Advent in den Weinbergen: Erweiterter Fahrplan

Samstag und Sonntag, 16./17. Dezember 2017

Am kommenden dritten Adventswochenende findet am Weindorf Roßbach „Advent in den Weinbergen“ statt: ein von einheimischen Weingütern organisierter Weihnachtsmarkt entlang der Roßbacher und Naumburger Weinberge, mit 17 Stationen. Die Straßenbahn bietet Anschluss auf die Burgenlandbahn und auch wieder zurück. Sie fährt abends an beiden Tagen länger, um den Anschluss von den letzten Zügen aus Roßbach anzubieten: bis 21:30 Uhr alle 30 Minuten. Und zusätzlich letzte Fahrt: Burgenlandbahn Roßbach ab 22:46 Uhr, Straßenbahn Hbf ab 23:00 Uhr. Hier der Sonderfahrplan.

Streckenerweiterung zum Salztor

Seit dem 1. Dezember bis „Salztor“!

Seit Freitag, 1. Dezember 2017 um 16 Uhr fährt die Straßenbahn nach regulärem Fahrplan zur neuen Endstation „Salztor“. Hier der Fahrplan, gültig ab 1. Dezember 2017.

Die Bagger sind seit Mitte August 2017 an der Arbeit. Hier der Bericht des Naumburger Tageblatts zum offiziellen Spatenstich am 25. August 2017.

Am 1. Dezember 2017 ist die neue Strecke eröffnet worden. Von der ersten Fahrt gibt es ein 360-Grad-Video auf Facebook. Und hier die Berichte dazu:

Naumburger Tagelbatt
MDR Fernsehen
Deutschlandfunk Kultur

Die Weiterentwicklung Richtung Ringbahn ist auch schon Thema im Naumburger Tageblatt…

Öffentliche Führungen durch das Straßenbahn-Depot

von März bis Oktober jeweils Samstag um 14:15 Uhr
Der Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. bietet von März bis Oktober jeden Sonnabend um 14:15 Uhr eine öffentliche Führung durch das historische Depotgebäude der Naumburger Straßenbahn an. Die Führungen bieten neben einem Rundgang viel Wissenswertes über die Straßenbahngeschichte und über die Fahrzeuge. Zum Abschluss können Souvenirs gekauft werden (Postkarten, Broschüren,…). Erwachsene 2,00 Euro, Kinder frei.

Die nächste öffentliche Depotführung findet am Samstag, 3. März 2018 statt. Für Gruppen können Führungen jederzeit bei der Naumburger Straßenbahn GmbH gebucht werden.

Anerkennung MDV-Tarif in der Straßenbahn

Seit dem 13. Dezember 2015 werden in der Straßenbahn sämtliche Fahrscheine des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds (MDV) anerkannt (Gültigkeit in den MDV-Zonen 255 und 556). Die MDV-Fahrscheine werden jedoch in der Straßenbahn nicht verkauft, sondern nur anerkannt. Wer noch keinen Fahrschein hat und in die Straßenbahn einsteigt, kauft wie üblich beim Fahrer einen Fahrschein zum Straßenbahn-Tarif.

Find us on Facebook and Google+

Die Naumburger Straßenbahn ist auch bei Facebook und bei Google+. Wir freuen uns, wenn Sie die Seite besuchen und „Gefällt mir“ bzw. „+1“ klicken…

 

Wir fahren täglich!

Die Naumburger Straßenbahn wird bis mindestens Ende 2019 täglich in Betrieb stehen. Die Finanzierung bis dahin ist in Aussicht gestellt. Den Hauptteil der ungedeckten Kosten trägt das Land Sachsen-Anhalt. Die Stadt Naumburg beteiligt sich auch mit einem größeren Anteil. Die Aufgabenträgerschaft bleibt beim Burgenlandkreis.

 


Naumburger Straßenbahn GmbH

Der Straßenbahnverkehr in Naumburg ist 1991 eingestellt worden. Vor allem junge Menschen setzen sich seither unermüdlich für den Erhalt ein – mit Erfolg: Die Stadt Naumburg hat weite Teile der Strecke betriebstüchtig saniert. Am 30. März 2007 ist der tägliche Betrieb der Naumburger Straßenbahn feierlich eröffnet worden. Seither steht sie mit historischen Wagen täglich in Betrieb – und wie: Quietschvergnügt pendeln die nostalgischen Bahnen aus DDR-Zeiten vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und vermitteln noch heute den Charme einer Kleinstadt-Straßenbahn.

Die Strecke führt vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und ist 2.5 km lang; damit ist die Naumburger Straßenbahn der kleinste Betrieb Deutschlands. Die Bahn, seit ihrer Gründung auch „Wilde Zicke“ genannt, hat unzählig viele Einstellungsversuche überlebt. Als ehemalige Ringstraßenbahn einmalig in Europa präsentiert sie sich heute auf nostalgischen Geleisen im Zweirichtungsverkehr. Seit 1994 ist die Naumburger Straßenbahn GmbH Pächterin der Straßenbahnanlagen von der Stadt und führte den Betrieb. Ebenso setzt sich der Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. seit 21 Jahren mit Tausenden Freizeitstunden für Erhalt und Betrieb der Straßenbahn ein. Für den täglichen Betrieb sind 7,75 neue Stellen geschaffen worden, die von neun Mitarbeitern ausgefüllt werden.

Die Bahnen können jederzeit für Sonderfahrten gemietet werden (ab 120,00 €). Kontakt: Naumburger Straßenbahn GmbH, Postfach 1840, 06608 Naumburg, Tel. 03445/ 70 30 02. E-Mail: gmbh@naumburger-strassenbahn.de .