head5.jpg

Aktuell

Triebwagen Nummer 17:
Fahrten am 5. März

Am Sonntag, 5. März 2017 fährt der Triebwagen Nummer 17 als Linienwagen, von 8:45 bis 17:10 Uhr. Er stammt aus dem Jahr 1928 und fuhr schon in den 1970er Jahren auf der Naumburger Ringstraßenbahn. Dieser Lindner-Wagen ist deutschlandweit der älteste Straßenbahnwagen im Liniendienst. Allerdings sind seine Türen nur 59 cm breit; Kinderwagen müssen deshalb faltbar sein.

Die Kollegen vom Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. haben den Wagen während 25 Jahren wieder aufgebaut und im Dezember 2016 wieder in Betrieb genommen. Hier der Bericht aus dem Naumburger Tageblatt. Weitere öffentliche Fahrten werden regelmäßig stattfinden. Sie werden rechtzeitig angekündigt.

 


150506 Schwellen AP_FBBaustelle! Straßenbahn nur bis Marientor

Montag, 13. März bis Samstag, 18. März

Die Haltestellen Theaterplatz und Vogelwiese können während dieser sechs Tage nicht bedient werden! Denn am Marienring finden Gleisbauarbeiten statt. Auf einer Länge von rund 90 Metern werden Unterbau und Schwellen erneuert. Die Straßenbahn pendelt deshalb während dieser sechs Tage nur zwischen Hauptbahnhof und Marientor.

Vom Theaterplatz zum Hauptbahnhof (und umgekehrt) kann auch die Buslinie 820 genutzt werden. Die Busse fahren stündlich mit wechselnden Zeiten gerade/ ungerade Stunden, siehe Fahrplan hier. Die Reisezeit beträgt jeweils nur sieben Minuten.

Ab dem Sonntag, 19. März 2017 verkehrt die Straßenbahn wieder auf der gesamten Strecke.


Öffentliche Führungen durch das Straßenbahn-Depot

von März bis Oktober jeweils Samstag um 14:15 Uhr
Der Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V.  bietet von März bis Oktober jeden Sonnabend eine öffentliche Führung durch das historische Depotgebäude der Naumburger Straßenbahn an. Die Führungen bieten neben einem Rundgang viel Wissenswertes über die Straßenbahngeschichte und über die Fahrzeuge. Zum Abschluss können Souvenirs gekauft werden (Postkarten, Broschüren,…). Die nächste öffentiche Führung wird am Samstag, 4. März 2017 stattfinden.

Für Gruppen können Führungen jederzeit bei der Naumburger Straßenbahn GmbH gebucht werden.


MDV pngAnerkennung MDV-Tarif in der Straßenbahn

Seit dem 13. Dezember 2015 werden in der Straßenbahn sämtliche Fahrscheine des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds (MDV) anerkannt (Gültigkeit in den MDV-Zonen 255 und 556). Die MDV-Fahrscheine werden jedoch in der Straßenbahn nicht verkauft, sondern nur anerkannt. Wer noch keinen Fahrschein hat und in die Straßenbahn einsteigt, kauft wie üblich beim Fahrer einen Fahrschein zum Straßenbahn-Tarif.


141114 Bagger WenzelsringWiederaufbau Salztor-Strecke

Im November 2014 ist das bestehende Restgleis am Wenzelsring aus Ringbahn-Zeiten auf rund 150 Metern ertüchtigt worden. Um die Finanzierung mitzutragen, engagieren sich Unternehmen und Bürger. So sind über 100.000 Euro von Spendern und Sponsoren zusammengekommen! Das Gesamtprojekt wird im Jahr 2017 von der Stadt Naumburg umgesetzt. Es ist 2016 in der Planungsphase. Mehr dazu auf der Seite hier.


Find us on Facebook and Google+

Die Naumburger Straßenbahn ist auch bei Facebook und bei Google+. Wir freuen uns, wenn Sie die Seite besuchen und „Gefällt mir“ bzw. „+1“ klicken…


 

Wir fahren täglich!

Die Naumburger Straßenbahn wird bis mindestens Ende 2019 täglich in Betrieb stehen. Die Finanzierung bis dahin ist in Aussicht gestellt. Den Hauptteil der ungedeckten Kosten trägt das Land Sachsen-Anhalt. Die Stadt Naumburg beteiligt sich auch mit einem größeren Anteil. Die Aufgabenträgerschaft bleibt beim Burgenlandkreis.

 


Naumburger Straßenbahn GmbH

Der Straßenbahnverkehr in Naumburg ist 1991 eingestellt worden. Vor allem junge Menschen setzen sich seither unermüdlich für den Erhalt ein – mit Erfolg: Die Stadt Naumburg hat weite Teile der Strecke betriebstüchtig saniert. Am 30. März 2007 ist der tägliche Betrieb der Naumburger Straßenbahn feierlich eröffnet worden. Seither steht sie mit historischen Wagen täglich in Betrieb – und wie: Quietschvergnügt pendeln die nostalgischen Bahnen aus DDR-Zeiten vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und vermitteln noch heute den Charme einer Kleinstadt-Straßenbahn.

Die Strecke führt vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und ist 2.5 km lang; damit ist die Naumburger Straßenbahn der kleinste Betrieb Deutschlands. Die Bahn, seit ihrer Gründung auch „Wilde Zicke“ genannt, hat unzählig viele Einstellungsversuche überlebt. Als ehemalige Ringstraßenbahn einmalig in Europa präsentiert sie sich heute auf nostalgischen Geleisen im Zweirichtungsverkehr. Seit 1994 ist die Naumburger Straßenbahn GmbH Pächterin der Straßenbahnanlagen von der Stadt und führte den Betrieb. Ebenso setzt sich der Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. seit 21 Jahren mit Tausenden Freizeitstunden für Erhalt und Betrieb der Straßenbahn ein. Für den täglichen Betrieb sind 7,75 neue Stellen geschaffen worden, die von neun Mitarbeitern ausgefüllt werden.

Die Bahnen können jederzeit für Sonderfahrten gemietet werden (ab 120,00 €). Kontakt: Naumburger Straßenbahn GmbH, Postfach 1840, 06608 Naumburg, Tel. 03445/ 70 30 02. E-Mail: gmbh@naumburger-strassenbahn.de .