Archiv

Samstag-Fahrplan auch am Feiertag, 31.10.2020

Samstag, 31. Oktober 2020

Am kommenden Samstag, 31. Oktober 2020, ist Feiertag in Sachsen-Anhalt – der Reformationstag. An diesem Tag fahren wir nach dem üblichen Samstagfahrplan. Das bedeutet, um 8:27 Uhr rückt der erste Wagen am Depot Richtung Salztor aus, fährt 8:34 Uhr an der Endhaltestelle Salztor ab und erreicht um 8:46 Uhr den Hauptbahnhof. Dort startet er wieder um 9:00 Uhr zum Salztor. Zusätzlich zu diesem bisher bekannten Grundtakt (immer zur Minute 14 und 44 ab Salztor und zur vollen und halben Stunde ab Hauptbahnhof) verkehrt wieder ein zweiter Wagen, von 9:34 bis 17:34 Uhr jeweils stündlich ab Salztor zum Hauptbahnhof. Das ist die Straßenbahn, die den passenden Anschluss zur Unstrutbahn herstellt. Ab Hauptbahnhof startet der zweite Wagen von 10:08 bis 17:08 Uhr immer stündlich.

Hier der Samstagfahrplan zum herunterladen.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Letzte öffentliche Depotführung in diesem Jahr

Samstag, 31. Oktober 2020

Am kommenden Samstag, 31. Oktober 2020,  um 14:15 Uhr, findet die letzte öffentliche Depotführung in diesem Jahr statt. In Zusammenarbeit mit dem Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e. V. wird diese durchgeführt. Danach starten sie wieder wöchentlich ab März 2021. Wer nicht bis dahin warten möchte, kann auch individuell einen Termin vereinbaren. Sie erreichen uns telefonisch unter 03445/703002.

 

______________________________________________________________________________________________________________

Vorankündigung – Straßenbahn nur bis Poststraße

Montag, 9. November bis Samstag, 21. November 2020

Wegen Gleisbauarbeiten zwischen den Haltestellen Poststraße und Marientor können die Haltestellen Marientor, Curt-Becker-Platz, Vogelwiese und Salztor während dieser dreizehn Tage nicht bedient werden. Die Straßenbahn pendelt deshalb nur zwischen Hauptbahnhof und Poststraße. Hier finden Sie demnächst den Baustellen-Fahrplan.

Als alternative Verbindungen empfehlen wir die Buslinien:

  • Stadtbuslinie 101 zwischen Hauptbahnhof und Salztor (Haltestelle Jenaer Straße)
  • Stadtbuslinie 102 zwischen Poststraße (Haltestelle Marienplatz) und Salztor
  • Landesbuslinie 820 zwischen Hauptbahnhof und Curt-Becker-Platz

Den Fahrplan finden Sie auf www.insa.de und www.pvg-burgenlandkreis.de.

Ab Sonntag, dem 22. November 2020 wird die Straßenbahn wieder planmäßig auf der gesamten Strecke fahren.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

„Ringschluss-Studie“ der TU Braunschweig

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Im Auftrag des Burgenlandkreis hat die Technische Universität Braunschweig eine Machbarkeitsstudie mit dem Titel „Ringschluss der Naumburger Straßenbahn“ durchgeführt. Die Studie und ihre Ergebnisse hat der Burgenlandkreis kürzlich den Medien präsentiert und die Studie an die Stadt Naumburg übergeben. Unsere Regionalzeitung Naumburger Tageblatt berichtet hier darüber:

https://www.naumburger-tageblatt.de/lokales/naumburger-strassenbahn—ille–auf-dem-lindenring–37467200

Die in der Studie geprüften Varianten stellt das Naumburger Tageblatt hier vor (mit Bezahlschranke, Kosten 1,49 Euro):

https://www.naumburger-tageblatt.de/lokales/studie-fuer-naumburger-strassenbahn-welches-strecker-l-haetten-s-gern–37484768

Im virtuellen Raum des Naumburger Tageblattes genauso wie auf verschiedenen Social-Media-Seiten werden eine Vielzahl verschiedener Meinungen und Ansätze geäußert. Die Wahl der „besten“ Variante ist in erster Linie abhängig von der Finanzierung und von den baulichen Rahmenbedingungen.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Förderzusage vom Land Sachsen-Anhalt

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Zum Empfang am 30.09.2020 kam Herr Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, nicht mit leeren Händen nach Naumburg. Dank der finanziellen Förderung durch das Land Sachsen-Anhalt konnte unser historischer Triebwagen Nr. 38 wieder in neuem Glanz erstrahlen. Im Gepäck hatte Herr Webel auch eine weitere Förderzusage, die für die Sanierung einer Weiche am Straßenbahndepot gut gebraucht wird. Wir sagen Danke für so viel Unterstützung.

Hier finden Sie auch die Pressemitteilung des Ministeriums zu diesem Thema.

Vielen Dank auch an das Naumburger Tageblatt für die Berichterstattung.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Töpfermarkt 2020

Samstag und Sonntag, 29. und 30. August

Am letzten August-Wochenende findet in diesem Jahr der Töpfermarkt am Samstag und Sonntag zwischen Markt über die Jakobstraße bis zum Holzmarkt mit rund 70 Töpfern aus fast ganz Deutschland statt.

Deshalb erweitert die Naumburger Straßenbahn ihren Fahrplan am Samstag und Sonntag. Wir fahren im Viertelstundentakt: am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr! Hier gehts direkt zum Sonderfahrplan.

Für Auskünfte aller Art wird am Samstag ein Straßenbahnwagen mit Kollegen der Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V. am Theaterplatz stehen, von 10 bis 18 Uhr.

Nahverkehrstag für „128 Jahre Naumburger Straßenbahn“

Samstag, 19. September 2020 auf dem Aachener Platz / Bahnhofsvorplatz, am Depot und am Curt-Becker-Platz

Wir begehen den 128. Geburtstag in diesem Jahr als Nahverkehrstag. Er wird an den drei Haltestellen Curt-Becker-Platz, Poststraße (Depot) und Hauptbahnhof von 10 bis 18 Uhr durchgeführt. Wir freuen uns dabei wieder auf die Teilnahme bewährter Akteure, die uns schon viele Jahre unterstützen. Sie werden dieses Mal mehrheitlich mit Informationsständen vor Ort sein. Im Depot finden stündlich Führungen statt und es ist Startpunkt für Informationsfahrten mit einem Bus entlang der untersuchten Ringbahn-Streckenvarianten. Der Lindner-Triebwagen von 1928 wird als Linienverstärkung von 13:36 Uhr bis 16:36 Uhr auch im Einsatz sein.

Auf Grund der derzeit gültigen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung verzichten wir in diesem Jahr bewusst auf Musik und beschränken uns auf wenige Mitmachaktionen für Kinder an jeder Station. Wir bitten alle Besucher um Einhaltung des empfohlenen Abstandes von 1,50 m und das Mitbringen / Tragen eines eigenen Mund-Nasen-Schutzes, wenn Innenräume und Verkehrsmittel genutzt werden. Für das leibliche Wohl ist an allen Stationen gesorgt, ausschließlich zum Mitnehmen.

HIER finden Sie das vorläufige Programm des Nahverkehrstags. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher!

Fahrplan-Ausbau ab 5.9.2020

Samstag, 5. September 2020

Seit Samstag, 5. September 2020 fährt die Straßenbahn an jedem Tag morgens 10 Minuten früher. Das heißt montags bis freitags statt 5:44 Uhr ab Salztor schon 5:34 Uhr und am Wochenende statt 8:44 Uhr ab Salztor schon 8:34 Uhr. Damit bieten wir den Pendlern in der Woche und den Ausflüglern am Wochenende bessere Anschlüsse nach Halle und Leipzig sowie zur Unstrutbahn nach Nebra. Außerdem bieten wir an jedem Abend eine halbe Stunde längere Betriebszeit. Die letzte Straßenbahn startet neu 21:00 Uhr ab Hauptbahnhof bringt die Fahrgäste bis zum Salztor. Außerdem wird an den Samstagen der Übergang zur Unstrutbahn dauerhaft verbessert. Zwischen 8:34 und 17:34 Uhr startet stündlich eine Zusatzfahrt am Salztor und trifft zur Minute 46 am Hauptbahnhof ein. So kommen die Fahrgäste, Besucher, Wanderer und Touristen rechtzeitig und bequem zur Abfahrt der Unstrutbahn, die stündlich zur Minute 57 abfährt. Auch ab Hauptbahnhof wird an den Samstagen der Fahrplan erweitert, so dass man zwischen 9:00 und 17:00 Uhr jeweils zur Minute 08 mit einer Zusatzfahrt zur Innenstadt gelangt.

Hier finden Sie den neuen Gesamtfahrplan zum Herunterladen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Schülerferienticket 2020

16. Juli bis 26. August 2020

Mit Beginn der Sommerschulferien gilt auch wieder das Schülerferienticket 2020. „Das ist die Eintrittskarte in die Sommerferien“, sagte Verkehrsminister Thomas Webel zum Start der Aktion. Mit Bahn, Tram und Bus sind die Schülerinnen und Schüler während der sechs Wochen Sommerferien mobil: in ganz Sachsen-Anhalt, im sächsischen und thüringischen Teil des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) sowie in der Region Leipzig (alle MDV-Zonen). Auch die einmalige Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin ist wieder dabei. Das Schülerferienticket ist eine Initiative des Landes Sachsen-Anhalt gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen und dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV).

Das Ticket mit dem Gutscheinheft gibt es seit Montag, 29. Juni 2020, zum Preis von 28,00 Euro beim Fahrpersonal in der Naumburger Straßenbahn, im Straßenbahndepot, im  E-Center am Ostbahnhof, bei der Tourist-Information am Markt sowie im PVG-Kundencenter Hallesche Straße, in der „Mein Takt“ – Servicestation im Hauptbahnhof und auch am „Abellio – Automat“ im Hauptbahnhof (ohne Gutscheinheft). Genauere Infos hier. Wir wünschen viel Spaß!

Unser Service: bequeme Bestellung per Mail an gmbh@naumburger-strassenbahn.de, eine Rechnungsanschrift angeben und wir senden es per Post zu.

Foto: NASA GmbH

Pause für LOWA-Triebwagen 29

Freitag, 26. Juni 2020

Unser historischer Triebwagen Nummer 29 ist deutschlandweit der letzte der Bauart LOWA, der im Linienbetrieb fährt. Im Juli beginnt für ihn eine lange Pause zur technischen Untersuchung. Wer noch einmal das Fahrgefühl im LOWA-Wagen genießen will, kann sich den morgigen Samstag, den 27. Juni 2020 für einen Besuch in Naumburg reservieren. Der Wagen wird ganztägig im Linienverkehr nach Fahrplan unterwegs sein und seine Holzsitze erinnern an einen Fahrkomfort der 1950er Jahre.

Gebaut wurde der Wagen 1955 für die Stadt Halle (Saale). Baugleiche Wagen waren früher auf unserer Ringbahn unterwegs. Im Jahr 2004 erfolgte die Übernahme des nun zum Arbeitswagen umgebauten Wagens, der lediglich als Ersatzteilspender dienen sollte. Dank des guten Allgemeinzustandes haben wir 2010 eine grundlegende Instandsetzung mit Rückbau zum Personenwagen veranlassen können. Dabei musste die komplette Holzinneneinrichtung neu gefertigt und eingebaut werden. Diese Arbeiten erfolgten bei den Geraer Verkehrsbetrieben, gefördert wurde der Umbau vom Land Sachsen-Anhalt.